Ausländer-kriminalität explodiert

Nun bestätigen Zahlen aus mehreren Bundesländern, dass die unverantwortliche Migrationspolitik der Altparteien für einen rasanten Anstieg der Straftaten verantwortlich ist. In Hamburg ist fast jeder zweite Tatverdächtige nichtdeutsch. In Sachsen-Anhalt nahm der Anteil ausländischer Tatverdächtiger im letzten Jahr um fast 40 Prozent zu. In Bayern wurden über 32 000 tatverdächtige Zuwanderer registriert. Das ist ein dramatischer Anstieg von über 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders auffällig sind Syrer, Ukrainer und Afghanen. Die Gewaltdelikte nehmen zu, ebenso sexuelle Übergriffe. Auch hier sind Nichtdeutsche als Tatverdächtige überproportional stark vertreten.

Die unkontrollierte Masseneinwanderung führt zu einer erheblichen Verschlechterung unserer Sicherheitslage. Das ist ein Fakt. Dieser kausale Zusammenhang ist mittlerweile so offensichtlich, dass selbst Bayerns Innenminister Herrmann nicht mehr umhin kommt, sein eigenes Versagen einzugestehen. Der Innnenminister von Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul (CDU), will das Problem aber auch weiterhin nicht klar benennen. Man habe „kein Problem mit Ausländern, sondern ein Problem mit nichtdeutschen Tätern“, sagte er jüngst. Es sind solche Aussagen, die beweisen, dass sich einige politische Entscheidungsträger immer noch weigern, die Realität zu akzeptieren.

Hätte man auf uns gehört und umgehend – also bereits im Zuge der ersten Flüchtlingswelle 2015 – die Grenzen geschlossen, würde sich unser Land nun nicht in dieser gefährlichen sicherheitspolitischen Schieflage befinden. Die derzeitigen Zustände sind inakzeptabel und müssen umgehend korrigiert werden, ehe die Situation völlig eskaliert. Denn auch die Gewalt unter Jugendlichen und Kindern mit ausländischen Wurzeln nimmt stark zu und lässt ahnen, dass auch künftige Migrantengenerationen ein Sicherheitsrisiko werden könnten.
 
Wir brauchen eine sofortige Kurskorrektur in der Migrationspolitik. CDU und CSU müssen begreifen, dass diese nur mit der AfD möglich ist. Deshalb: Wer unsere Bevölkerung tatsächlich vor integrationsunwilligen und kriminellen Migranten schützen will, hat nur eine Alternative – unsere Alternative für Deutschland!

 

Kontakt

___________________

© 2022 Martin Hess, MItglied des Deutschen Bundestages